anrufenmailenkontaktterminteilenFacebookInstagram

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.

Fingergelenksarthrose

Mit einer Arthrose ist Gelenkverschleiß gemeint. An allen Gelenken im Körper kann dieser Defekt im schützenden Knorpel vorkommen. Vor allem Frauen in und nach den Wechseljahren sind von einer Arthrose der Fingergelenke betroffen. Diese kann z. B. am Daumensattelgelenk, an den Fingerendgelenken oder seltener an den Fingermittelgelenken auftreten. Sie beginnt meist schleichend und bleibt lange unbemerkt.

Ursachen einer Fingergelenksarthrose

  • natürlicher Verschleiß
  • Unfälle
  • Krankheiten (z. B. Gicht, rheumatoide Arthritis)
  • genetische Veranlagung erhöht das Risiko
  • vermutlich hormonelle Veränderungen (Wechseljahre)

Symptome einer Fingergelenksarthrose

  • Gelenkschmerzen bei Ruhe und Bewegung
  • Schwellungen
  • Funktionseinschränkungen der Finger
  • im späteren Stadium: knöcherne Verdickungen und Achsabweichungen

Operation bei Arthrose an den Fingergelenken

Eine Operation sollte erfolgen, wenn klassische Therapien nicht mehr ausreichend helfen (z. B. Medikamente, Überanstrengungen reduzieren, Bewegungsübungen, Schienentherapie). Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten bei der operativen Versorgung:

  • Versteifung des betroffenen Gelenks
  • Arthroplastik
  • Versorgung mit einer Prothese

Versteifung bei Fingergelenksarthrose

Die Versteifung findet hauptsächlich an den Fingerendgelenken statt. Hierdurch werden die Schmerzen weitgehend beseitigt. Die dadurch auftretende funktionelle Einschränkung ist gering. Gelenkflächen werden hierbei entfernt und die angrenzenden Knochen meist mit Drähten oder Schrauben fixiert.

Fingergelenksprothesen oder Arthroplastik

Eine Versteifung sollte nicht bei Fingergrund- oder Mittelgelenken vorgenommen werden, da sie sehr wichtig für die Funktion der Hand sind. Hier ist ein künstlicher Gelenkersatz (Endoprothese) aus Silikon oder eine Arthroplastik sinnvoller. Die Schmerzen werden hiermit weitgehend beseitigt und die Beweglichkeit bleibt erhalten. Die Stabilität ist in der Regel leicht gemindert, die Prothesen können nach einigen Jahren brechen und müssen bei Beschwerden ersetzt werden.

zurück zur Übersicht

Noch Fragen?

Sie haben Fragen zum Thema "Fingergelenksarthrose", oder möchten einen Termin vereinbaren? Rufen Sie uns an unter 040 410 74 55, oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Termin vereinbaren

InterPlast Germany e.V.

Deutsche Gesellschaft der plastischen, rekonstruktiven und ästhetischen Chirurgie

DGH – Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie

GAERID e.V.