anrufenmailenkontaktterminteilenFacebookInstagram

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.

Halslift

Die Halspartie zählt zu den Regionen, an denen zuerst Falten entstehen. Ebenso geht der klare Übergang vom Kinn zum Hals im Alter zunehmend verloren. Auch eine stärkere Gewichtsabnahme kann zu erschlaffter Haut am Hals führen. Liegen tiefe Falten und ein Hautüberschuss vor, spricht man auch von einem Truthahnhals. Im Zuge des Alterungsprozesses bilden sich zudem Fettansammlungen am Hals, wie z. B. ein Doppelkinn. Sportliche Betätigung reicht oft nicht aus, um diese zu reduzieren.

Ein Halslift kann dem Hals die jugendliche Kontur zurückgeben. Oft ist eine kombinierte Gesichts- und Halsstraffung empfehlenswert. Ein möglicher Fettüberschuss kann über eine zusätzlicher Fettabsaugung entfernt werden.

Operatives Vorgehen

Die Schnittführung erfolgt je nach Befund. Die Halsstraffung wird oft in Kombination mit einem Facelift durchgeführt. Sie kann aber auch als eigenständiger Eingriff erfolgen. In der Regel wird die Halsstraffung über den vom Facelift bekannten Hautschnitt um das Ohr durchgeführt, weshalb es auch naheliegend ist, dass Face- und Halslift häufig kombiniert werden. Bei geringeren Erschlaffungen kann das Halslift ebenso über einen Schnitt unterhalb des Kinns erfolgen. Bei beiden Varianten wird in der Regel auch das Platysma, der flächige Halsmuskel, gestrafft. Der Eingriff dauert 1,5-3 Stunden und kann ambulant in Narkose durchgeführt werden.

Nach der Halsstraffung in Hamburg sollten Sie sich körperlich schonen und Hitze und Sonneneinstrahlung meiden. Nach ca. zwei bis drei Wochen sind Sie wieder gesellschaftsfähig.

zurück zur Übersicht

Noch Fragen?

Sie haben Fragen zum Thema "Halslift", oder möchten einen Termin vereinbaren? Rufen Sie uns an unter 040 410 74 55, oder schreiben nutzen Sie unser Kontaktformular.

Termin vereinbaren

InterPlast Germany e.V.

Deutsche Gesellschaft der plastischen, rekonstruktiven und ästhetischen Chirurgie

DGH – Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie

GAERID e.V.