Lidstraffung

Lidstraffung, Oberlidstraffung, Unterlidstraffung, Blepharoplastik, Schlupflider & Tränensäcke

Die Erschlaffung der Haut im Bereich der Augenlider führt zu einem müden, übernächtigten, abgespannten Aussehen. Hervortretende Fettkörper und erschlaffte Muskulatur verstärken diesen Eindruck. Eine Oberlid- oder Unterlidplastik kann hier helfen, wieder zu einem jugendlicheren, frischen Aussehen zu gelangen.
Der Eingriff erfolgt ambulant und in örtlicher Betäubung. Es wird dabei überschüssige Haut, teilweise ein Teil der erschlafften Muskulatur und ggf. Fettgewebe entfernt. Hiernach können Sie in Begleitung wieder nach Hause fahren. Eine Oberlidstraffung kann mit einer Unterlidstraffung kombiniert werden. Es ist dann jedoch mit einer etwas verlängerten Schwellung zu rechnen. Die resultierenden Narben sind nahezu unsichtbar.

Sie sollten sich für ein paar Tage nach der Operation Ruhe gönnen, regelmäßig kühlen sowie möglichst mit leicht erhöhtem Oberkörper schlafen, um die Schwellung zu minimieren. 5-7 Tage nach dem Eingriff können die Fäden entfernt werden und es kann mit der Narbenpflege begonnen werden. Zu diesem Zeitpunkt ist auch Schminken wieder möglich. Auf Kontaktlinsen sollten Sie in der ersten Woche nach dem Eingriff verzichten.

Zurück zur Startseite